Lieber Chancengründer als Schreibtischtäter

Start-Up Stories Nr.1: Was Vyfster im ersten Jahr lernen musste lesen Sie hier.

Studien belegen: die Zahl der Gründer nimmt weiterhin zu, gerade innovative und digitale Gründungen steigen um über 30 Prozent. Immer größer wird das Interesse an der dynamischen Start-Up-Szene. Oftmals sind es die Gründer selbst, die durch ihre enorme Leistungsbereitschaft andere inspirieren. Zeitgleich leisten die Meisten eine mehr als 50-Stunden-Woche ab. Warum sich diese Herausforderung antun? Maximilian, Gründer von Vyfster, nimmt die Energie aus der Arbeit selbst. Die eigenen Ideen zu verwirklichen und das zu tun, was ihn bewegt und damit einen Unterschied zu machen.

„Wir bei Vyfster glauben an eine an eine Welt in der Unternehmen ihre Entscheidungen vielschichtig treffen. Nur ein ausgeglichenes Verhältnis aller Stakeholder eines Unternehmens treibt uns voran und hebt die Unternehmensleistung unserer Kunden auf ein neues Level.“

Als Start-Up besteht das tägliche Geschäft vor allem darin, sich jeden Tag zu verbessern. Inspiriert durch viel zu oft wahrgenommene „Servicewüsten“ und der kritischen Hinterfragung, warum diese Zustande kommen will Vyfster einen simplen Ansatz vermitteln, um Transparenz in die Außenwirkung von Unternehmen zu bringen. Das gilt in gleichem Maße für Kunden & Mitarbeiter. Aus diesem Dreh-und Angelpunkt heraus entstand die intelligente Software Vyfster. Das Unternehmen schließt somit eine Lücke, zwischen Kundenzufriedenheit und Mitarbeiterzufriedenheit, die der aktuelle Markt bisher kaum bediente.

So gut die Idee zu Beginn ist, genauso ergeben sich erneut Herausforderungen bei dem Wachstum der Plattform. Unternehmen sehen in der Messung dieser Feedbackdaten oft bedrohlich wirkende Einblicke. Transparenz fördert Ehrlichkeit – und mit dieser muss man als Unternehmen erst einmal umgehen können. Geprägt durch diese Erfahrung müssen Unternehmen in Ihrem Mut gestärkt werden, sich nicht hinter gewohntem zu verstecken. Märkte, Ansprüche und Bedürfnisse ändern sich heutzutage schneller als je zuvor. Zukünftiger Erfolg wird darüber entschieden werden, wie schnell auf diese Veränderungen reagiert werden kann. Im Großen und Ganzen sind es die Momente, die ein jedes Unternehmen vorantreiben und zeigen, dass gerade junge Start-Ups bereit sind, Veränderungen dort zu bekräftigen, wo in Unternehmen der Schuh drückt.

Grundsätzlich bedeutet Gründen seine Komfortzone zu verlassen, den Mut zu haben Fehler zu machen und Dinge ändern zu wollen. Die wohl entschiedenste Eigenschaft eines Gründers könnte in diesem Zusammenhang Neugier sein. Es ist daher die Mission von Vyfster, diese Neugier auf seine Kunden zu übertragen und aufzuzeigen, wie meist durch kleine Stellschrauben Großes bewirkt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare